Wer differenziert im Fremdsprachenunterricht: Der Lehrer oder die Schüler?

In der niederländischen Unterrichtspraxis hat sich seit einigen Jahren der Schwerpunkt vom homogenen Klassenunterricht auf mehr heterogene, individuelle Lernprozesse verlagert. Diese Umstellung liegt in der Erkenntnis begründet, dass es in Bezug auf Sprachkenntnisse und Sprachfertigkeiten innerhalb der homogen organisierten Klassen und Gruppen, die angeblich auf dem gleichen Sprachstand sind, erhebliche Unterschiede gibt. Im Schulalltag stellen wir fest, dass diese ‘Wende’ dem Lehrer manchmal Schwierigkeiten bereitet.

In diesem Plenarvortrag erfahren Sie, wie man mit kleinen Eingriffen große Effekte erzielen kann, damit den unterschiedlichen Möglichkeiten zwischen den Schülern Freiraum geboten wird.

Johan Keijzer

De Talengroep